5.1 / 7.1 Headsets – Surround Sound direkt am Ohr

Headsets sollen in Spielen für den guten Ton sorgen – aber warum immer nur in langweiligem Stereo spielen, wenn es doch auch Headsets für den Kinoklang in Surround gibt? Viele bekannte Headset-Hersteller haben Modelle für 5.1 oder sogar für 7.1 im Angebot – voll aufs Ohr statt matschiger Klangbrei also.

5.1 Headsets

Von Raumklang spricht man, wenn der Klang nicht nur von links und rechts sondern auch von vorne und hinten kommt. Bei klassischen Heimkino-Lautsprechersystemen sind es in den meisten Fällen fünf Satellitenlautsprecher – jeweils einer vorne und hinten links und rechts sowie ein Center-Lautsprecher direkt vor dem Nutzer – und ein Basslautsprecher, Subwoofer, irgendwo im Raum. Ähnlich aber nicht komplett genauso ist ein 5.1-Headset aufgebaut. Hier finden sich zumeist drei Lautsprecher pro Ohr, einer für den Front-Sound, einer für den rückwärtigen Ton und zumeist noch ein Subwoofer für die tiefen Bassklänge. Damit handelt es sich zwar eigentlich eher um 4.2 – vier Satelliten und zwei Subwoofer – aber das sind Spitzfindigkeiten.

Creative SoundBlaster X-Fi Titanium Fatal1ty Professional Series Soundkarte intern PCI-Express x1 7.1 bulkDa der Einsatz so vieler Lautsprecher in einem Headset einige Nachteile in Bezug auf das Gewicht und den Preis mit sich bringt, sind inzwischen viele Hersteller dazu übergegangen, den Surround-Sound nur zu simulieren. In diesem Falle rechnet eine integrierte Soundkarte den Stereoklang so um, dass dem Ohr ein Raumklang vorgetäuscht wird. Das funktioniert zwar nicht ganz so perfekt wie echter Raumklang, einen gewissen Surround-Effekt kann man aber nicht abstreiten. Dafür reicht aber auch ein Stereoheadset mit einem entsprechend niedrigen Gewicht und einem geringen Preis aus. Die Umwandlung können hochwertige Soundkarten wie Creatives X-Fi oder die Soundblaster Recon3D / Soundblaster Z noch deutlich besser vornehmen, so dass ein per Klinke anzuschließendes Stereoheadset mit der richtigen Soundkarte im Nu zu einer 5.1-Lösung mutiert.

Die besten 5.1 Headsets im Test

Speedlink Medusa NX 5.1 Surround Headset schwarzIm Test von Computermagazinen wie Computerbase oder Chip zeigt sich, dass sowohl der Surroundeindruck als auch der Tragekomfort nicht bei jedem 5.1-Headset auf dem Markt gegeben ist. Gut abgeschnitten hat im Test das Speedlink Medusa NX 5.1, das zudem besonders preiswert angeboten wird und sich bequem per USB verbinden lässt.
Sehr gut ausgestattet ist das Tritton AX Pro mit einer beiliegenden Decoderbox für Dolby Digital und Dolby ProLogic. Dem Headset fehlt allerdings ein DTS-Decoder und die Decoderbox benötigt zusätzlich Strom, was die Verkabelung erschwert. Dafür ist der Klang gut und der Raumklangeindruck überzeugt.

Die besten 5.1 Headsets für die PS3

Tritton AX PRO Dolby 5.1 Gaming Headset EUNicht nur PC-Spieler sondern auch Konsolengamer wünschen sich hochwertige Headsets mit einem überzeugenden Raumklangeffekt. Für Sonys Playstation 3 sowie für Microsofts Xbox360 eignen sich aber nicht automatisch alle PC-Headsets.
Besonders empfehlenswert und speziell für die Konsolen zugeschnitten ist beispielsweise das Tritton AX Pro Dolby 5.1. Das Headset simuliert den Raumklang nicht nur sondern verfügt tatsächlich über eine ausreichende Menge Lautsprecher pro Ohr – und ist dabei nicht zu schwer, um längere Zeit getragen zu werden. Interessant ist auch das Sharkoon X-Tatic Digital 5.1, das in Zusammenarbeit mit der PS3 einen sehr überzeugenden Raumklang produziert und dabei gut zu tragen ist.

5.1 Surround Headsets anschließen

Angeschlossen werden Surround-Headsets entweder per USB – die einfache Lösung – oder mit 3,5 mm Klinkensteckern. Bei den Konsolenheadsets finden sich zudem Decoderboxen, die mit dem optischen TOSlink-Anschluss der Konsole verbunden werden und so den Raumklang zum Kopfhörer bringen. Der Anschluss per USB ist problemlos, allerdings wird bei USB-Headsets der Raumklang oft nur emuliert und nicht mittels verschiedener Lautsprecher hergestellt. Unpraktisch hingegen ist die Lösung mit Klinkensteckern, da sich bei den dafür nötigen drei Steckern ein unpraktischer Kabelsalat ergibt.
Der Anschluss ist ansonsten aber immer unkompliziert und nicht kniffliger als einen Stecker in einer Steckdose zu stecken. Schwerer ist es da schon, die oft sehr störrische Verpackung der Headsets zu öffnen ohne dabei etwas im Inneren zu beschädigen.

7.1 Headsets

Wenn 5.1 nicht ausreicht und es noch ein paar zusätzliche Lautsprecher im Headset sein dürfen, bietet sich der Kauf eines 7.1 Headsets an. Hier arbeiten gleich vier vollwertige Lautsprecher pro Ohr um einen noch überzeugenderen Klang zu produzieren. Doch Vorsicht: Einige USB-Modelle emulieren den 7.1-Sound nur und bieten oft kein besseres Klangergebnis als Stereoheadsets.

Im Test: Die besten 7.1 Headsets

Creative Sound Blaster Tactic3D Rage Wireless Gaming HeadsetMit dem 7.1-Argument locken aktuell viele Hersteller bei neuen Headsets. Auch bekannte Marktgrößen wie Logitech produzieren entsprechende Modelle, die auch in den Tests sehr gut abschneiden. So bietet das Logitech Wireless Gaming Headset G930 nicht nur einen satten Sound und zahlreiche eingebaute Spracheffekte, sondern auch einen rausch- und störungsfreien Betrieb via Funk. Bei Testern ebenfalls sehr beliebt ist das Creative Sound Blaster Tactic3D Rage Headset, das gleichfalls nur für den PC geeignet ist. Um eine Soundkarte einzusparen verbaut Creative eine USB-Soundlösung auf Basis der aktuellen Soundchips für den Desktop-Rechner und erreicht so einen beeindruckenden virtuellen 7.1-Sound. Gleiches gilt für das Tiamat 7.1 des US-amerikanischen Herstellers Razer.
Ein besonderes Prachtstück unter den 7.1 Headsets ist aber das Tritton Warhead 7.1 Wireless, das für PS3 und Xbox360 konzipiert wurde. Mit einer durchschnittlichen Testnote von 1.8 steht das Tritton den Branchengrößen Creative und Logitech in nichts nach und bietet einen glasklaren Wireless-Surroundsound.

Die besten 7.1 Headsets für die PS3

Official Wireless Stereo 7.1 Headset PS3 [UK-Import]Besitzer einer Playstation 3 von Sony mussten lange Zeit mit einer sehr kleinen Auswahl brauchbarer 7.1 Headsets vorlieb nehmen. Das hat sich inzwischen allerdings gegeben, vor allem auch durch das Engagement des Herstellers Tritton. Das Tritton 720+ bringt einen brachialen 7.1-Sound aufs Ohr, obwohl nur zwei Lautsprecher vorhanden sind. Möglich macht es Dolby Headphone – eine Technologie, die den Klang auf 7.1 hochrechnet. Das Headset bleibt dabei aber leicht zu tragen und preiswert.
Auch Sony selbst bietet ein 7.1 Headset für die PS3 an – das Sony Wireless 7.1 PS3 Headset schaut dabei durchaus edel aus und arbeitet ebenfalls mit virtuellem 7.1-Soundberechnungen.

Im Test: Die besten 7.1 Headsets für die Xbox360

Turtle Beach Ear Force PX5Natürlich können auch Gamer mit Microsofts Xbox360 einen beeindruckenden 7.1-Raumklang im Headset genießen. Wenn es kabellos sein soll, empfiehlt sich aktuellen Tests zufolge das Turtle Beach Ear Force PX5, das zusätzlich auch mit der Playstation 3 zusammenarbeitet. Praktisch: Eine Decoderstation wird mit dem TOSLink-Port der Konsole mittels eines optischen Kabels verbunden und übernimmt die Funkansteuerung des kabellosen Headsets. So funktioniert das Headset auch mit der kommenden Konsolen-Generation.
Auch Tritton bietet ein kabelloses 7.1-Headset für die Xbox360 an, das Warhead 7.1 Dolby Wireless Surround. Importeur Mad Catz verkauft hier ein Headset mit stabiler 5,8-GHz-Funkverbindung, die auch durch WLAN und Mobiltelefone nicht gestört wird. Auch der Sprach-Chat der Xbox360 funktioniert dank des hochwertigen Mikros glasklar. Praktisch: Alle nötigen Adapter, Stecker und Akkus sind bereits im Lieferumfang enthalten.

Fazit

Nachbarn, Famile und Haustiere können aufatmen – der Markt für Surround-Headsets ist gigantisch und viele Modelle bieten einen überzeugenden Klang. Vor allem für den PC gibt es zahlreiche spannende Modelle, doch auch Besitzer von Konsolen wie der PS3 oder der Xbox360 bekommen inzwischen einiges aufs Ohr. Dabei überzeugen vor allem die kabellosen Modelle mit einer ungeahnten Flexibilität und einem beeindruckenden Klang, auch bei der Sprachwiedergabe und damit beim Chat mit anderen Spielern.