Headsets für Konsolen – Für die Ruhe im Wohnzimmer

Wenn auf dem Fernseher ein rasantes Actionspiel läuft muss nicht nur die Grafik stimmen, auch der Ton soll knackig und krachend ins Ohr drücken. Zumindest für den Spieler, der Rest der Familie sieht das naturgemäß oft anders. Abhilfe schafft ein Headset für die Konsole. Diese gibt es kabellos und kabelgebunden, dennoch gibt es ein paar Dinge im Vergleich zu PC-Headsets zu beachten. Klinkenanschlüsse beispielsweise, wie sie jede PC-Soundkarte mit sich bringt, finden sich weder an der Xbox 360 noch an der PS3. Kabellose Headsets müssen zudem zwingend per Bluetooth mit der Konsole verbunden werden – und es muss auch ein aktueller Bluetoothstandard ab Version 2.0 sein.

Aufs Ohr gibt es dann mit vergleichbarer Technik: Zwei Ohrhörer sind mit Lautsprechern ausgestattet und transportieren den Klang von der Konsole zum Gamer-Hörorgan. Einzig echte Surroundheadsets finden sich aufgrund des kniffligeren Anschlusses bei den Konsolen deutlich seltener als am PC. Surroundsimulationen jedoch sind oft anzutreffen, wenngleich das klangliche Erlebnis nicht ganz dem eines echten Raumklangheadsets entspricht.

PS3 Headsets – Es muss nicht immer Sony sein

Bei all den Angeboten für PS3-Headsets fällt das Original-Headset von Sony oft in Angeboten und den Regalen von Elektronikdiscountern auf. Es bietet virtuellen 5.1-Sound und das Logo des Konsolenherstellers sowie einen immerhin knapp überdurchschnittlichen Klang – kabellos mit der Konsole verbunden, wer mag schon ein Kabel durchs Wohnzimmer ziehen. Doch es geht noch besser, viele Hersteller bieten inzwischen Headsets für die PS3 an.

Kabellose Versionen müssen via Bluetooth 2.0 oder höher funken. Zu beachten: Kabellose PC-Headsets werden zusammen mit einem Wireless-Adapter geliefert – dieser lässt sich nicht auf der PS3 installieren. Bluetooth wird primär im Mobilfunkbereich genutzt, ein ordentliches Gaming-Headset sollte aber klanglich mehr leisten als ein Smartphone-Kopfhörer. Beim Kauf sollte daher auf Stereoklang und ordentliche Klangeigenschaften geachtet werden.

Wenn der Anschluss per Kabel kein Ausschlusskriterium für ein PS3-Headset ist, funktionieren auch die meisten USB-Headsets wie sie für den PC in großer Vielfalt angeboten werden. Das Kabel sollte dann aber wohnzimmertauglich ausreichend lang sein und keine Stolperfalle für Familienmitglieder und Freunde darstellen.

PS3 Headsets im Test

Unabhängige Testmagazine sind sich einig: Das umfangreich ausgestattete Turtle Beach Ear Force PX5 ist das beste aktuelle Wireless-Headset für die PS3. Mit dem PX5 erklingen nicht nur Spiele mit bombastischem Sound sondern auch Filme, die über den Blu-ray-Player der PS3 abgespielt werden.

Dem Turtle Beach Ear Force PX5 nah auf der Spur ist das Tritton Pro+ 5.1 Surround, ein klanglich absolut überragendes Headset mit faszinierenden Raumklangeffekten. Doch auch der etablierte Hersteller Logitech mischt die Konsolenwelt auf und zeigt mit dem F540 wie ein Headset zu klingen hat. PS3 Headsets im Test – da darf auch das Sony PS3 Wireless Stereo nicht fehlen. Ebenfalls vom Konsolenhersteller selbst stammt das PS3 Bluetooth Wireless, auch wenn dieses schmale Headset eher für den reinen Voice Chat und nicht für bombastische Explosionen im Spiel designt wurde.

Headsets an die PS3 anschließen

Ein Headset an die PS3 anzuschließen ist nicht viel schwerer als eine Stehlampe mit dem Stromnetz zu verbinden. USB-Headsets finden ihren Anschluss direkt in der Konsole. Dort sind USB-Ports für diverse Peripheriegeräte vorhanden, einer davon wird mit dem Headset-Stecker gefüttert. Schon kann es losgehen: Alles Weitere macht die Konsole automatisch.

Bluetooth-Headsets hingegen müssen angemeldet werden. Dieses Pairing muss in der Systemsteuerung der PS3 aktiviert werden. In den Systemeinstellungen der Konsole findet sich der Unterpunkt „Geräte“, wo das Headset bereits eingetragen ist wenn der Verbindungsknopf des Kopfhörers zuvor gedrückt wurde. Headset auswählen, fertig, aktiviert.

PS3 Headsets an den PC anschließen

Auch der Anschluss eines für die PS3 vorgesehenen Headsets am PC ist kein Problem. USB-Headsets können einfach in den USB-Port des Computers gesteckt werden und installieren sich fortan komplett automatisch. Bluetooth-Headsets müssen über die Systemsteuerung des PCs eingerichtet werden – hier ist der Weg ähnlich wie bei der PS3. Verbindungsknopf des Headsets drücken, Gerät in der Systemsteuerung auswählen, Verbinden.

Einige PS3-Headsets werden mit externen Verbindungsboxen geliefert um digitalen Ton via S/PDIF abzugreifen. Um ein solches Headset mit dem PC zu verbinden, muss der PC nicht nur einen digitalen Audioausgang bieten, dieser Port sollte zudem Dolby Digital Live beherrschen, damit Gaming-Sound nicht nur in Stereo herausgeleitet wird. Filme hingegen sind problemlos mit jedem PC auch in Surround empfangbar – zumindest wenn der entsprechende Digitalausgang vorhanden ist.

Headsets für die Xbox 360 – Nichts für Game Sounds

Der Controller der Xbox 360 bietet praktischerweise einen Anschluss für ein kabelgebundenes Headset, so dass sich eine Verbindung schnell und zumindest teilweise kabellos einrichten lässt. Via Bluetooth sind aber auch komplett kabellose Headsets anschließbar. Ein Manko jedoch gibt es: Microsoft sieht Headsets bei der Xbox 360 ausschließlich als Kommunikationsmedium. Es werden also keine Game Sounds und auch keine Musik über das Headset wiedergegeben, es dient nur dem Ingame Chat. Einige Hersteller umgehen das Problem mit Anschlussboxen, die den Sound der Konsole abfangen und aufs Headset übertragen.

Die besten Xbox 360 Headsets im Test

Die aktuelle Bestenliste der Xbox 360 Headsets wird vom Tritton AX 720 7.1 Headset dominiert. Das vom Hersteller Mad Catz produzierte Headset wird mit einer Anschlussbox ausgeliefert, so dass nicht nur die Ingame-Kommunikation sondern auch der Gaming-Sound über das Headset läuft.  Dazu gibt es einen integrierten Soundchip, der Stereoklang auf virtuellen 7.1-Sound hochrechnet und damit ein beeindruckendes Surround-Erlebnis schafft. Die SVM-Funktion (Selectable Voice Monitoring) bietet zudem die Möglichkeit, die eigene Stimme im Ohrhörer hören zu können.

Die Tester sind sich einig: Mit dem Razer Chimaera 5.1 ist ein kabelloses Headset der Extraklasse auf dem Markt. Dank Dolby Pro Logic II 5.1 und Dolby Headphone wird der Klang nicht nur kabellos sondern auch in feinstem Raumklang übertragen. Die Funkstrecke überbrückt bis zu zehn Meter, der integrierte Akku des Headsets reicht im Test für bis zu acht Stunden. Angeschlossen wird alles mittels Dockstation an der Konsole oder am PC.

Headset Adapter für die Xbox 360

Da die Xbox 360 über den eigenen Headset-Port nur Sprache überträgt aber weder Musik noch Spielesound wiedergeben kann, gibt es Adapter, um dennoch an den richtigen Sound zu gelangen. Doch selbst wenn das PC-Headset nur für die Telefonie an der Xbox genutzt werden soll ist ein Adapter nötig: Microsoft nutzt keinen handelsüblichen Anschluss sondern versucht mit einem proprietären Format das hauseigene Zubehör zu verkaufen.

Adapter bieten die Möglichkeit, herkömmliche PC-Headsets mit Klinkenstecker auch an der Xbox 360 nutzen zu können. HDMI-Adapter hingegen greifen den digitalen Sound des HDMI-Ports ab und bieten so einen analogen Audio-Anschluss wie ihn Microsoft eigentlich nicht vorgesehen hat.

Xbox 360 Headset am PC

Ist bereits ein Headset für die Xbox 360 vorhanden, liegt der Gedanke nahe, es auch am PC zu nutzen. Allerdings nutzt Microsoft für den Anschluss des kabelgebundenen Headsets an das Gamepad keinen standardisierten Klinkenstecker wie er am PC üblich ist. Einfach wird der Anschluss des Xbox 360 Headsets an den PC allerdings, wenn ein kabelgebundenes Xbox 360 Gamepad vorhanden ist. Dieses kann einfach per USB mit dem PC verbunden werden, das dort angesteckte Headset funktioniert nun auch als Headset am PC.

Alternativ gibt es einen Xbox Wireless-Adapter für den PC, mit dem alle kabellos anzuschließenden Xbox-Geräte auch mit dem PC verbunden werden können. Auch hier fungiert anschließend das Xbox-Gamepad als Anschlussstück für das Headset.

Fazit

Krachigen Gaming Sound statt auf den TV-Boxen über ein Headset zu hören ist zumindest bei der Xbox 360 gar nicht so einfach. Microsoft sieht ein Headset nicht für klangfüllende Sounds sondern ausschließlich für die Kommunikation mit anderen Spielern oder für die Skype-Telefonie. Adapter und speziell ausgestattete Headsets umgehen dieses Problem mit aufwändigen Verkabelungen an der Konsole. Besitzer einer PS3 haben es da schon etwas einfacher und können auf eine größere Auswahl hochwertiger Headsets zurückgreifen. Für beide Konsolen jedoch gilt: Per Klinkenstecker zu verbindende PC-Headsets funktionieren nicht ohne zusätzlichen Adapter an der Konsole. Und selbst USB ist nicht in jedem Fall ausreichend. Ist aber erst einmal das richtige Headset aus unserer Auswahl gefunden, überzeugt der Klang auf ganzer Linie – und die Familie kann endlich wieder ohne Bassgewitter neben dem Konsolenspieler sitzen.